Wissen – Niten-Ichi-Ryū-Kenjutsu (Enmei-Ryū)

TATSU-RYU-BUSHIDO.com | Wissen

Niten-Ichi-Ryū-Kenjutsu (Enmei-Ryū)

Miyamoto Musashi und der Ursprung des Tatsu-Ryu-Bushido

Niten-Ichi-Ryū-Kenjutsu (Enmei-Ryu) ist insbesondere ein Schwertstil und wurde von dem wohl berühmtesten Schwertmeister Japans, Miyamoto Musashi Fujiwara Genshin (1584 – 1645) entwickelt und entstammte der Kampfkunst seines Vaters Enmei Ryu (9 Nito-Kata-Formen). Bis heute gab und gibt es verschiedene Stilformen des Niten-Ichi-Ryu, die zum Teil dem Koryu-Kobudo zuzuordnen sind und zum Teil dem Shin-Kobudo (neue Form aus abgerissener Linie). Bis heute gibt es keine klare und durchgehende Linie. Einzig die einheitliche Linie bis zur 8. Generation lässt sich mit Sicherheit belegen. Hierzu gehören die Formen:

  • Nodaha niten ichi ryu Kenjutsu 野田派ニ天一流
  • Hyoho niten ichi ryu Kenjutsu 兵法二天一流

Wer war Miyamoto Musashi?

Shimmen Musashi No Kami Fujiwara No Genshin wurde 1584 in einem Dorf namens Miyamoto in der Provinz Mimasaka geboren. Sein Vater Hirata Munisai, ein Samurai, der in Dienst des Landesfürsten stand, und seine Mutter Omasa, die aus dem Clan Shinmen stammte. Musashi trug lange den Namen Shinmen Bennosuke, den er später wiederum änderte. Musashi war schon in seinen jungen Jahren für seine wilde Art bekannt. So heißt es hat er im Alter von 13 Jahren seinen ersten Kampf gegen einen geübten Samurai Namens Arima Kihei bestritten und gewonnen. Es ist nicht ganz bekannt, bei wem Musashi in die Lehre gegangen ist. Es wurden nur Vermutungen aufgestellt. Als er das 16 Lebensjahr erreicht hatte, begann er eine Reise durch ganz Japan. Von diesem Zeitpunkt an nannte er sich nur noch Miyamoto Musashi. In Laufe seiner Reise kämpfte er in sechs Kriegen und bestritt über 60 Duelle, die er allesamt gewann. Im Alter von 20 Jahren begann er den tieferen Sinn seiner Kampfkunst zu suchen. Einer Legende nach bestritt er auf dem Höhepunkt seiner Künste einen Kampf gegen den damals als besten geltenden Samurai namens Sasaki Kojiro mit einem Bokken. Er schnitzte sich auf den Weg zum Austragungsort des Kampfes, aus einem Paddel ein Bokken, mit welchem er dann den legendären Kampf bestritt. Ebenfalls kämpfte er in der legendären Schlacht von Sehigahara. Musashi widmete sein Leben komplett seiner Schwertkunst. Hier entwickelte er in zahlreichen Duellen seine Schwertkunst. Typisch für seine Kunst war das kämpfen mit dem Lang- sowie Kurzschwert. Dies war zu der Zeit sehr unüblich, da das Kurzschwert (Kodachi) eigentlich für zeremonielle Zwecke, sowie Notfälle gedacht war. Nach Musashis Philosophie sollte man alle Waffen im Kampf einsetzten, die einem zur Verfügung stehen.

Dies steht im Gorin-no-sho (Buch der fünf Ringe). So erkannte er, dass man versuchen sollte, nicht nur in der Schwertkunst Perfektion zu erreichen, sondern auch in anderen Künsten. Ebenfalls widmete er sich der Schmiedekunst, der Kalligraphie und anderen Künsten, und trieb alle diese Künste bis zur Perfektion. So perfektionierte Musashi seine Künste und schrieb kurz vor seinem Tod das Buch der fünf Ringe (Gorin-no-sho) und übergab es seinen Lieblingsschüler. Er starb am 16. Juni 1645 in der Höhle Reigendo. Musashi hat heute eine wichtige Rolle in der Geschichte Japans übernommen, er ist eine Art Legende geworden. In den vielen Legenden die ihn umgeben, steht er für die Verkörperung des Geistes Japans und seiner Bestrebung nach Perfektion. So hinterließ Musashi ein Buch, in welchem er die universell anwendbaren Erkenntnisse seiner Denkweise niederschrieb.

Zwei Himmel (Hyoho/Heiho)

Der eigentliche Name der Musashi Schule war „Hyoho-Niten-ichi-ryu“. Die erste Schule wurde wohl jedoch in seiner Dienstzeit beim Ogasawara-Clan in Akashi / Harima Provinz begründet, wo er von 1615 bis 1627 diente. Man nannte sie Enmei-ryu (Fechtschule Enmei). Hier präsentierte sich und wurde erstmals die Zweischwerter-Schule gelehrt. Des Weiteren wurde auch eine Art „Jitte (Schwertfänger) geschult. „Hyoho-Niten-ichi-ryu“ könnte man als „Militärische Methodik – ein System mit zwei Schwertern“ bezeichnen. Die alte Form im Bu-jutsu für „Hyoho“ ist das „Heiho“. Erst um zirka 1632, als Musashi in Edo -dem heutigen Tokio- lebte, änderte er den Namen in „Nito-ichi-ryu“ (Ein System mit zwei Schwertern).

Wie die meisten alten Schulen hat auch das „Niten-ichi-ryu“ neben seinen eigentlichen Kampftechniken einen starken spirituellen Hintergrund mit Bezügen zu Buddhismus und Shintoismus. Dieser „Ryu (Stil)“ zeichnet sich gegenüber anderen Stilen in der extremen Realitätsbezogenheit der Anwendung mit dem Schwert aus. Die Techniken sind praktisch ausgelegt und verzichten auf unnötige Bewegungsabläufe. Die Anzahl von Kampfstellungen und Anwendungstechniken beschränken sich weit mehr, als zu dieser Zeit in anderen Stilen üblich waren. Dieser Stil richtete sich nach der Anwendung des Samuraischwerts in militärischen Schlachten und verzichtet daher auch auf das schnelle Ziehen des Schwertes, welches heute im „Iai-Do“ oder „Batto-Jutsu“, Systemen des Schnellziehens, praktiziert wird. Zu dieser Zeit war die Waffe schon stets gezogen, um ein Duell zu bestreiten.

Tradition pflegen

www.tatsu-ryu-bushido.com

Lebenphilosophie entwickeln

www.tatsu-ryu-bushido.com

Kampfkunst neu erleben

www.tatsu-ryu-bushido.com

Die innere Mitte für sich finden

www.tatsu-ryu-bushido.com

Konzentrationsfähigkeit verbessern

www.tatsu-ryu-bushido.com

Disziplin stärken

www.tatsu-ryu-bushido.com

Tugenden pflegen

www.tatsu-ryu-bushido.com

Der letzte Schritt zum „Gorin-no-sho“

Zum Ende seines Lebens schrieb Musashi Miyamoto das Wissen seiner Schwertkunst „Niten-Ichi-Ryu“ in dem Gorin-no-Sho, dem „Buch der fünf Ringe (Erde, Wasser, Feuer, Wind, Leere)“ nieder. Dieses Buch beschreibt in den verschiedenen Elementen das „Hyoho-Sanjugo-Kajo (35 strategische Bereiche)“

Die Großmeister des „Hyoho-Niten-ichi-ryu“

Bis heute gibt es keine formelle Hauptlinie in Japan. Die einzige offizielle Linie ist unter www.nitenichiryu.jp mit dem derzeitigen Oberhaupt und Großmeister Yoshimoti Kiyoshi, Junidai – 12. Generation menkyo-kaiden Hyoho-Niten-Ichi-Ryu-Kenjutsu (siehe Grafik rechts), zu finden.

Ausbildung im „Niten-ichi-ryu“

Niten steht für „zwei“ und symbolisiert die Anwendung mit zwei Schwertern. Dabei basiert die Schule auf 3 Grundlegenden Schwertschularten, die wiederum in 24 Kata gelehrt werden. Erstaunlich ist hierbei, dass das „Nito (zwei Schwerter)“ den kleinsten Teil der Ausbildung ausmachte. In Enmei-Ryu ähneln die Techniken, mit dem Unterschied, dass es unter anderem Schnitte zum Bein gibt:

  • Itto/Daito (Langschwert) (12 Kata)
  • Kodachi/Shoto (Kurzschwert) (7 Kata)
  • Nito (Zwei-Schwerter) (5 Kata)

Alte Wege neu entdecken

www.tatsu-ryu-bushido.com

Das Ziel ist der richtige Weg

www.tatsu-ryu-bushido.com

Barrierefrei Sport und Kultur erleben

www.tatsu-ryu-bushido.com

Auf den Spuren der Samurai

www.tatsu-ryu-bushido.com

Niten-Ichi-Ryu Kenjutsu Itto-Seiho

Hauptsächlich wurde das „Daito (Langschwert)“, auch Katana oder Tachi genannt, geschult, um die Grundfertigkeiten im Kampf Langschwert gegen Langschwert zu trainieren. Hierbei ist noch zu erwähnen, dass speziell angefertigte Bokken (Holzschwerter), die dünner und leichter als die heute bekannten Bokken waren, in der Ausbildung eine sehr wichtige Rolle spielten, bevor das „Daito (Langschwert)“ zum Einsatz kam. Hier wurden insbesondere die „Itto-seiho (Langschwert Kampfübungen) wie folgt geschult:

 

  1. Sassen 指先
  2. Hasso-hidari 八相左
  3. Hasso-migi 八相右
  4. Uke-nagashi-hidari 受流左
  5. Uke-nagashi-migi 受流右
  6. Moji-gamae 捩構
  1. Haritsuke 張付
  2. Nagashi-uchi 流打
  3. Tora-bura 虎振
  4. Kazuki 数喜
  5. Aisen-uchidome 合先打留
  6. Amashi-uchi .

 

Niten-Ichi-Ryu Kenjutsu Kodachi-Seiho

Dem zweiten Schritt in der Ausbildung lag der Grundgedanke vor, das „Shuto (Kurzschwert)“, auch Wakizashi oder Kodachi genannt, als Defensivwaffe einzusetzen, da das Langschwert als aktive Waffe geführt wurde. Zuerst wurden jedoch beim Kurzschwert im Einzelnen die „Kodachi-seiho (Kurzschwert Kampfübungen)“ wie folgt geschult:

  1. Sassen 指先
  2. Chudan 中段
  3. Uke-nagashi 受流
  4. Moji-gamae 捩構
  5. Haritsuke 張付
  6. Nagashi-uchi 流打
  7. Aisen 合先

 

Niten-Ichi-Ryu Kenjutsu Nito-Seiho

Als dritter Schritt wurde dann die „Nito (zwei Schwerter)“ im „Nito-seiho (Zweischwerter Kampfübungen)“ wie folgt geschult:

  1. Chudan 中段
  2. Jodan 上段
  3. Gedan 下段
  4. Waki-gamae-hidari 左脇構
  5. Waki-gamae-migi 右脇構

Weiter entwickelte Schule des Niten-Ichi-Ryu

Nach dem Tod Miyamoto Musashi Fujiwara Genshin (1645) wurde die Schule weiter gelehrt, was in verschiedene Weiterentwicklungen des „Niten-ichi-ryu“ mündete. Miyamoto Musashi ist in seinem Leben in fast ganz Japan unterwegs gewesen, sodass erweiterte Ryu entstanden (siehe Grafik weiter oben). Jedoch unabhängig des erweiterten Stiles, blieben die Grundwerte des „Niten-ichi-ryu“ erhalten. Die 24 Formen des „Hyoho“ findet man meist auch in den anderen Ryu wieder, wobei es unterschiedliche Arten des ausführen gibt. Im Tatsu-Ryu-Bushido sind die Grundwerte des „Niten-ichi-ryu“ und des „Gorin-no-sho“ enthalten, was insbesondere in den 24 Formen deutlich wird. Im Folgenden wurden in den Ableger-Schulen die aufgelisteten Waffen zum Teil neben Kenjutsu (Schwert) geschult:

  • Jo (Mittelstock)
  • Bo (langstock)
  • Jitte (Schwertfänger)
  • Tanto (Messer)
  • Yari (Speerlanze)
  • Naginata (Hellebarde)
  • Yumi (Bogen)
  • Tessen (eiserner Fächer)
  • Bo-Shuriken (Wurfpfeile)
  • sowie Fertigkeiten im Wasser, der Natur und auf dem Pferd

 

Niten-Ichi-Ryu heute

Techniken des Niten-Ichi-Ryu findet man als Bestandteile in einigen neuen Systemen. Diese werden teilweise auf Workshops angeboten. Einen klaren Urheber auf Grund der verschiedenen Linie gibt es nicht, geschweige denn Koryu-Menkyo-Kaiden, mit Ausnahmen der aktuellen Japaner, die eine ungebrochene Linie aufweisen (siehe Koryu-Kobudo Abschnitt). Das „Tatsu-Ryu-Bushido“ basiert auf den Überlieferungen der Schwertkampfkunst „Niten-Ichi-Ryu“ („Zwei-Himmel Schule“) von dem wohl berühmtesten Schwertkämpfer „Miyamoto Musashi“ (1584 – 1645) und seiner Lehre der fünf Elemente des „Gorin-No-Sho“ (Erde, Wasser, Feuer, Wind und Leere), sowie Aspekten der „Koryu-Bujutsu“ (traditionelle Kriegskünste) der Samurai des 16. bis 19. Jahrhunderts. Somit gehört das Tatsu-Ryu-Bushido zur Gruppe Shin-Kobudo (Neue Kriegskunst). Die Verknüpfung der Stilbezeichnung „Tatsu-Ryu“ mit dem Begriff „Bushido“ (Weg des Kriegers), soll die Entwicklung der traditionellen Werte der Samurai verdeutlichen. Die japanische Kampfkunst „Tatsu-Ryu-Bushido“ wurde 1987 als Kampfkunst-AG und 1991 als Verein als eigenständiges Kampfkunstangebot von Christian Wiederanders ins Leben gerufen, um die alten traditionellen Werte von Miyamoto Musashi unter neuen Aspekten zu erhalten. Diese geheime Schriftrolle (Bild links) von Nito-Ryu ist im Original Besitz von Mark Sterke, Shin-Tai-Ryu. Eines von nur zehn Duplikaten ist im Besitz von Christian Wiederanders, Tatsu-Ryu-Bushido.

Danke an Mark Sterke, Tilburg (Niederlande) für die Unterstützung!

Der neue Artikel und die Bilder entstammen aus alten Aufzeichnungen in Büchern und Schriftrollen, die im Besitz von Mark Sterke www.shintairyu.de sind. Mark Sterke, Soke Godai Dotaiken (Bu Jitsu, 9 Dan – Meister in Sho Sho Ryū – Meister Muhen Yogan Ryū – beides Koryu-Kobudo) aus Holland ist einer der wenigen Nichtjapaner, der Mitglied im japanischen Verband Nihon Kobudo Shinkokai ist, in der auch Kiyoshi Yoshimoti 吉用 清 12th Generation menkyo-kaiden Hyōhō-Niten-Ichi-Ryū, Sohn von Gosho Motoharu 五所 元治 9th Generation Hyōhō-Niten-Ichi-Ryū Mitglied ist. Er bietet auch Nito-Workshops, in dem auch Niten-Ichi-Ryu enthalten ist, an. Danke an Mark Sterke für die freundliche Unterstützung bei der Überarbeitung des neuen Artikels und bereitstellen seiner Bibliothek . . .

31. Mai 2012

Koryu-Kobudo

Die erste und älteste Gruppe sind die Koryu Bujutsu (Koryu Kobudo) und werden als traditionelle Kampfkünste Japans vom Nihon Kobudo Kyokai 日本古武道協会 und der Nihon Kobudo Shinkokai 日本古武道振興会 (eine japanische Organisation für die Förderung der traditionellen Kampfkunst Akademien) anerkannt. Sie sind das Erbe des kriegerischen Japans. Obwohl es viel mehr Organisationen gibt, werden diese beiden als das wichtigste übergeordnete Koryu Organisationsorgan anerkannt. Nicht alle Ryu werden genannt, weil nicht alle Akademien an eine der genannten Organisationen angeschlossen sind. Wir sehen eine große Vielfalt von Stilen und die vielen verschiedenen Kampfsportarten werden ebenfalls erwähnt. Es wird geschätzt, dass noch immer etwas mehr als hundert originale Kampfkunst-Akademien in Japan praktizieren. Alle erwähnten Namen der Akademien sind Mitglied im Nihon Kobudo Kyokai (日本古武道協会; mit dem Unternehmen assoziiert Nippon Budokan, gegründet 1964) und / oder Mitglied des Nihon Kobudo Shinkokai (日本古武道振興会 gegründet 1935). Quelle: www.shintairyu.nl  und www.bushi.eu und www.europeankobudoassociation.eu

.

Araki ryu Gunyo kogusoku 荒木流 Araki ryu Kenho 荒木流 Asayama ichiden ryu Heiho 浅山一伝流
Bokuden ryu Kenjutsu 卜伝 流 Chikubujima ryu Bojutsu 竹生島流 Chokugen ryu Onaginatajutsu 直元流
Chujogoju ryu Bujutsu 沖縄剛柔流 Daito ryu Aikijujutsu 大東流 Enshin ryu Iai suemono 円心流
Fuden ryu Sojutsu 風傳流 Hayashizaki muso ryu Iaijutsu 林崎夢想流 Higo koryu Choto 肥後古
Mugen shinto ryu Iaijutsu 無限神刀流 Muhen ryu Bojutsu 無辺流 Muhi muteki ryu Jojutsu 無比無敵流
Muso jikiden eishin ryu Iaijutsu 無双直伝英信流 Muso jikiden eishin ryu Iaijutsu 無雙直傳英信流 Muso shinden iai jushin ryu Kitsu-ai 夢想神伝居合重信流
Muso shinden ryu Iaijutsu 夢想神伝流 Nagao ryu Taijutsu 長尾流 Negishi ryu Shurikenjutsu 根岸流
Nito shinkage ryu Kusarigamajutsu 二刀神影流 Nodaha niten ichi ryu Kenjutsu 野田派ニ天一流 Ogasawara ryu Kyubajutsu 小
Shokankenrimanichi ryu Ken jutsu 初貫剣理万一流 Sho sho ryu Wajutsu (Yawara) 諸賞流 Sosui ryu Kogusoku koshi no mawari 双水流
Sui o ryu Iai kenho 水鴎流 Taisha ryu Kenjutsu タイ捨流 Takagi ryu Jujutsu 高木流
Take no uchi ryu Jujutsu 竹内流 Takeda ryu Aiki no jutsu 武田流 Tamayama take sei shima ryu Bojutsu 霊山竹生島流
Tamiya ryu Iaijutsu 田宮流 Tatsumi ryu Heiho 立身流 Tendo ryu Naginatajutsu 天道流
Tenjin shinyo ryu Jujutsu 天神真楊流流 Hokushin itto ryu Kenjutsu北辰一刀流 Homizu ryu Bujutsu 北水流
Hontai yoshin ryu Jujutsu 本体揚心流 Hoki ryu Iaijutsu 伯耆流 Hozoin ryu takadaha Sojutsu 宝蔵院流高田派
Hyoho niten ichi ryu Kenjutsu 兵法二天一流 Igaryuha katsushin ryu Jujutsu 為我流派勝新流 Itto seiden muto ryu Kenjutsu 一刀正傳無刀流
Jigen ryu Heiho kenjutsu 示現流 Jikishinkage ryu Naginatajutsu 直心影流 Kanemaki ryu Battojutsu 鐘捲流
Kanshin ryu Iaijutsu 貫心流 Kashima shinden jikishinkage ryu 鹿島神伝直心影流 Kashima shinto ryu Kenjutsu 鹿島新當流
Kiraku ryu Jujutsu 気楽流 Kito ryu Jujutsu 起倒流 Konko ryu Karate chujo
kobujutsu 金硬流 Kogen itto ryu Kenjutsu 甲源一刀流 Ku shin ryu Bo jutsu 九神流
Kurama ryu Kenjutsu 鞍馬流 Masaki ryu Kusari jutsu 正木流 Mizoguchi-ha itto ryu Kenjutsu 溝口派一刀流
Morishige ryu Hojutsu 森重流 Mugai ryu Kenjutsu 無外流笠原流 Ono-ha itto ryu Kenjutsu 小野派一刀流
Owarikan ryu Sojutsu 尾張貫流 Ryukyu Kobujutsu 琉球 Ryukyu oke hidden honbu goten Te 琉球家秘伝本部御殿
Saburi ryu Sojutsu 佐分利流 Seki ryu Hojutsu 関流 Sekiguchi ryu Iaijutsu 関口流
Sekiguchi ryu Battojutsu 関口流 Sekikoku ryu Jujutsu 石黒流 Shibukawa ryu Jujutsu 渋川流
Shibukawaichi ryu Jujutsu 渋川一流 Shin muso hayashizaki ryu Iaijutsu 神夢想林崎流 Shin nuki ryu Iaijutsu 信抜流
Shindo munen ryu Kenjutsu 神道無念流 Shindo yoshin ryu Jujutsu 神道楊心流 Shindo munen ryu Kenjutsu 神道無念流
Shindo muso ryu Jojutsu 神道夢想流 Shingetsu musoo yanagi ryu Jujutsu 心月無想柳流 Shin gyo to ryu Kenjutsu 心形刀流
Shishu ryu Karate 糸洲流 Shokankenrimanichi ryu Katchu battojutsu 初貫剣理万一流 Naginatajutsu 戸田派武甲流
Toyama ryu 戸山流 Wado ryu Jujutsu kenho 和道流 Yagyu shingan ryu Heihojutsu 柳生心眼流
Tennen rishin ryu Kenjutsu 天然理心流 Tenshin shoden katori shinto ryu Kenjutsu 天真正伝香取神道流 Toda ha bukoo ryu Yagyu shingan ryu Heijutsu 柳生心眼流
Yagyu shingan ryu Katchu heiho 柳生心眼流 Yagyu shingan ryu Taijutsu 柳生心眼流 Yagyu shinkage ryu Heiho 柳生新陰流
Yagyu shinkage ryu Heiho kenjutsu 柳生新陰流 Yashin kachu ryu Jujutsu 柳心介冑流 Yo ryu Hojutsu 陽流
Yoshin ryu Naginatajutsu 揚心流    

Shin-Kobudo

Die zweite Gruppe sind die Shin Bujutsu (Schienbein Kobudo). Sie sind eigentlich nicht wirklich neu. Meistens sind sie alt. Kriegerische Traditionen Verstorbener oder eine Tradition, in der der Lehrplan nicht von Generation zu Generation weitergegeben wurde oder bei der keine legitime Lizenz des letzten lebenden Schulleiters vorliegt. In einigen Fällen handelt es sich um Menschen, die sich von der alten, traditionellen Kampfkunst Akademie (Koryu) getrennt haben. Ebenfalls häufig handelt es sich um ausgestorbene Akademien, mit genug schriftlichem Material (Schriftrollen, Bücher, Notizen etc.), um autodidaktisch von kompetenten Personen wieder belebt zu werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Kampfkünstler neue Schulen gründen und organisieren. Manchmal sind es neue Schulen die mehrere Bujutsu Stile zusammenfassen, um einen größeren Lehrplan mit mehr Abwechslung zu erhalten. In den meisten Fällen sind diese neuen Bujutsu Stile ähnlich den alten Kampfkunstakademien und werden oft mit großem Enthusiasmus und Geschick geleitet und entwickelt. Es gibt eine erhebliche Anzahl dieser Art von Schulen und sie sind häufig im Internet, Büchern und anderen Medien anzutreffen. Es ist unmöglich, eine Schätzung der Anzahl der Praktizierenden zu geben. Es existieren wohl weitaus mehr neue Bujutsu Ryu als Koryu Bujutsu und oft haben diese Schulleiter von mehreren anderen neuen Ryu (Schulen) gelernt. Dennoch sind die Techniken (Waza) dieser Schule oft inspiriert von den alten kriegerischen Traditionen. Viele dieser neuen Schulen sind in Verbänden organisiert, ähnlich dem Budo Verband und haben in einigen Fällen auch Kontakt zu Westlichen Gruppen und Verbänden (Zahlen beziehen sich auf Quellen): Quelle: www.shintairyu.nl und www.bushi.eu z.B.:

  • Niten Ichi Ryu (1) 二天一流
  • Heihoo Niten Ichi Ryu kenjutsu, boojutsu 兵法二天一流
  • Noda-ha Niten Ichi Ryu kenjutsu野田派ニ天一流

Also gibt es Niten-Ichi-Ryu als Koryu-Kobudo und auch als Shin Kobudo. Bis heute gibt es keine klare und durchgehende Linie. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass seit dem 17. Jahrhundert nur 12 Generationen existieren, geht man pro 100 Jahren von 3-5 Generationen aus.

Der neue Trend, alte menkyo-kaiden von ausgestorben Koryu-System aus Museen oder Antiquitätenladen zu kaufen, berechtigt nicht, ein System als Koryu-System weiterzuführen und sich in der Linie der Meister Generationen aufzunehmen!

screen tagSupport1
0
    0
    TRB Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Calculate Shipping
      Apply Coupon