Die sieben Tugenden im Tatsu-Ryu-Bushido

TATSU-RYU-BUSHIDO.com | Was ist TRB?

Die sieben Tugenden im Tatsu-Ryu-Bushido

Die Grundlage des Tatsu-Ryu-Bushido sind die sieben Verhaltensrichtlinien des Bushido nach Nitobe und sind sowohl in Dojo (Trainingshalle, Schule, Haus), als auch gesellschaftlich in die heutige Zeit übertragbar.

Gi (): Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit

Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit bestimmen den Umgang mit den Mitmenschen inner- und außerhalb des Trainings, dazu kommen Respekt und Toleranz gegenüber allen Menschen, dem Ausbilder und der Kampfkunst Tatsu-Ryu-Bushido.

Yu (): Mut

Generell erfordert es oft Mut, das Richtige zu tun und dadurch eventuell einen schwereren Weg zu gehen. Mut bedeutet ebenfalls, stets das Beste zu geben, auch wenn das Ziel unerreichbar scheint

Jin (): Güte

Güte bedeutet zunächst, jeden Menschen auf seine Weise glücklich werden zu lassen, sofern er nicht andere dadurch beeinträchtigt.

Rei (): Höflichkeit

Höflichkeit bezieht sich auf Umgangsformen wie Hygiene, Pünktlichkeit, angemessene und vorgeschriebe Kleidung, allgemeine Ordnung und korrektes Verhalten. Höflichkeit ist Ausdruck des Respekts vor dem jeweiligen Gegenüber

Makoto () oder Shin (): Wahrheit und Wahrhaftigkeit

Lügen galt dem Samurai nicht als Sünde, sondern noch schlimmer als Schwäche. Wahrheit/Wahrhaftigkeit bedeutet nicht nur, ehrlich zu anderen Menschen, sonern vor allem auch zu sich selbst zu sein.

Meiyo (名誉): Ehre

Ehre zeigt sich in der Wertschätzung von Pflichten und Privilegien des Menschen. Um gemäß der Ehre zu handeln bedarf es des oben genannten Mutes.

Chū (): Pflicht und Loyalität oder auch Chūgi (忠義): Treue

Pflicht und Loyalität stellt das Wohlergehen der Gemeinschaft über das des Einzelnen. Loyalität bedeutet, nicht wider der Ehre und Tradition der Kampfkunst zu handeln und deren Etikette zu wahren.

screen tagSupport