Tatsu-Ryu-Bushido Waffen

TATSU-RYU-BUSHIDO.com | Was ist TRB?

Tatsu-Ryu-Bushido Waffen

DIe Holz- und Metallwaffen im Tatsu-Ryu-Bushido

Mit dem 10. und 9. Kyu findet noch keine Ausbildung, sondern nur eine Einweisung mit den traditionellen Waffen der Samurai statt. Diese beginnt erst mit dem Erlangen des 8. Kyus. Der Schwerpunkt der Waffenschulung im Tatsu-Ryu-Bushido liegt bei der Handhabung des japanischen Samurai-Schwertes „Katana, das von Beginn an mit dem „Bokken“ (Holzschwert) gelehrt wird. Ziel ist es jedoch, den Umgang mit den zwei Schwertern „Wakizashi“ (auch Kodachi = Kurzschwert) und „Katana“ (auch = Dachi Langschwert), wie einst Miyamoto Musashi, zu praktizieren. Die Ausbildung im Umgang mit weiteren traditionellen japanischen Holz- oder Metallwaffen (Tanbo, Nitanbo, Bo, Jo, Jitte, Tanto, Yari, Naginata, Shuriken und Tessen) wird jeweils, in zuvor aufgeführter Abfolge, je Gürtelgrad bis einschließlich dem 2. Dan-Grad, neben dem japanischen Schwert, behandelt. Mit dem 3. und 4. Dan stehen dann Sonderwaffen zur Auswahl, wobei jeweils eine davon gewählt werden kann, die zur folgenden Gürtelprüfung gezeigt wird. Auch das japanische Bogenschießen Kyudo wird hierbei gerne gewählt.

Übersicht der erlernbaren Zusatz-Waffen ab:

  • 8. Kyu = Tanbo (Kurzstock)
  • 7. Kyu = Nitanbo (2 Kurzstöcke)
  • 6. Kyu = Jo (mittlerer Stock)
  • 5. Kyu = Bo (Langstock)
  • 4. Kyu = Jitte (Schwertbrecher)
  • 3. Kyu = Tanto (Messer)
  • 2. Kyu = Yari (Speerlanze)
  • 1. Kyu = Naginata (Schwertlanze)
  • 1. Dan = Shuriken (Wurfwaffen)
  • 2. Dan = Tessen (eiserner Fächer)
  • 3. Dan = freie Wahl
  • 4. Dan = freie Wahl
Supportscreen tag